Sie sind hier

Termine

Überregionale Termine

Foto: Udo Ungar

19. 09.

10:00 Uhr (SWR1): Ein Plädoyer für die offene Gesellschaft

Michael Schmidt-Salomon in der SWR-Radiosendung "Leute"

"Wir leben im Zeitalter des Empörialismus. Wer auf die Gefahren des politischen Islam hinweist, wird im Handumdrehen als Rassist abgestempelt, wer aufzeigt, dass nicht alle Muslime vom Dschihad träumen, als unverbesserlicher Gutmensch vorgeführt", so Michael Schmidt-Salomon. Er setzt sich mit der Polarisierung, den Prinzipien der offenen Gesellschaft und den Grenzen der Toleranz auseinander. (weiter...)

Foto: Evelin Frerk

19. 09.

Integration - Ein Protokoll des Scheiterns

Buchvorstellung von Hamed Abdel-Samad in Hamburg

Millionen Muslime sind in den vergangenen Jahrzehnten als Gastarbeiter überwiegend aus der Türkei, als Flüchtlinge aus Syrien und anderen Staaten des Nahen Ostens nach Deutschland gekommen. Hamed Abdel-Samad rechnet ab mit der Politik, die die Integration zu lange konterkariert, und den Muslimen, die sich in Parallelgesellschaften verbarrikadiert haben. (weiter...)

21. 09. - 26. 09.

Die Tage des Ungehorsams

Veranstaltungsmarathon in der Tabakfabrik Linz (Österreich)

Als Reaktion auf den Rechtsruck in Europa eröffnete der österreichische Karikaturist und Zeichner Gerhard Haderer Ende letzten Jahres die Schule des Ungehorsams, denn "Ungehorsam ist die wahre Grundlage der Freiheit". Die SDU vernetzt Gleichgesinnte aus Kunst, Kultur, Wissenschaft und Philosophie und ermutigt sie, sich gesellschaftspolitisch zu engagieren. Wer sich inspirieren lassen möchte, dem bieten die "Die Tage des Ungehorsams" (21.-26.09.2018) mit Vorträgen, Ausstellungen, Workshops und weiteren Events wunderbare Gelegenheiten, sich auszutauschen! (weiter...)

Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung

22. 09.

Leben und Lieben ohne Bevormundung

Aktionstag für sexuelle Selbstbestimmung in Berlin

Christliche Fundamentalist*innen sammeln sich jedes Jahr im September zusammen mit führenden Mitgliedern der AfD am Bundeskanzleramt in Berlin, um von dort ihren so genannten "Marsch für das Leben" zu beginnen. Sie wollen zu Verhältnissen zurückkehren, wie sie in Irland bisher geherrscht haben und in Polen Alltag sind: Sie fordern das totale Verbot des Schwangerschaftsabbruchs und die Bestrafung von Frauen sowie daran beteiligten Ärzt*innen. (weiter...)

Foto: Andreas Schütt

22. 09.

Die Grenzen der Toleranz - Warum wir die offene Gesellschaft verteidigen müssen

Vortrag und Diskussion mit Dr. Michael Schmidt-Salomon in Rastatt

Die offene Gesellschaft hat viele Feinde. Die einen streiten für »Allah«, die anderen für die Rettung des »christlichen Abendlandes«, letztlich aber verfolgen sie das gleiche Ziel: Sie wollen das Rad der Zeit zurückdrehen und vormoderne Dogmen an die Stelle individueller Freiheitsrechte setzen. (weiter...)